Maika P.

Personal development

Berlin, Deutschland
100%

Response Rate

<24h

Response Time

About Me

Im Arbeitskontext beschreiben mich andere als zugänglich und sympathisch - zwei Eigenschaften auf die ich neben Fachwissen viel Wert lege. Ich interessiere mich für die Anliegen meiner Coachees und habe einen hohen Anspruch an meine Arbeit.


Education

Ich bin Psychologin und habe eine Coaching/Trainerausbildung mit Schwerpunkt Gesundheitspsychologie absolviert.
Ich habe als Stipendiatin der Stiftung der deutschen Wirtschaft e.V. zum Thema Stressmanagement an der TU Chemnitz promoviert und bin zertifizierte Trainerin für verschiedene von den Krankenkassen anerkannte Stressbewältigungsprogramme.


Experience

Seit 2011 arbeite ich freiberuflich als Coach und Trainerin und seit Anfang 2016 zusätzlich für das Trainer Team Gartner-Steffen Personalentwicklung.
In meiner bisherigen Arbeit waren die Schwerpunkte meiner Tätigkeit als Trainerin und Coach Persönlichkeitsentwicklung, Zeitmanagement, Stressmanagement, Konfliktmanagement, Gesundheitscoaching (psychische Gesundheit), Kommunikation, Emotionale Intelligenz, Verhandlungstraining, Yoga Psychologie und Meditation.

Zu meinen Auftraggebern gehören die Deutsche Rentenversicherung, Barmer GEK, bbw Akademie für betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH, Deutsche Bahn Systel, GASAG Berliner Gaswerke AG, Institut für gesundes Arbeiten Berlin, Lagertechnik Berlin GmbH & Co. KG und TOTAL Deutschland GmbH.


Industry Experience

Health & Fitness, Human Resources, Psychology / Psychotherapy


My Interests

Psychologie, Meditation, Achtsamkeit, Yoga Psychologie


Languages

I can coach in: Deutsch, English


Published Work

Sedlmeier, P., Eberth, J., & Puta, M. (2016). Meditation: Future research and theory. In M. A. West (Eds.) The Psychology of Meditation: Research and Practice (2nd ed). Oxford: Oxford University Press.
Puta, M. & Sedlmeier, P. (2014). The concept of Tri-Guna: A working model. In S. Schmidt, & H. Walach, (Eds.) Meditation: Neuroscientific approaches and philosophical implications (p. 317-364). Berlin: Springer.


My online profiles