Startup Night 2016 – Ein Abend mit vielen Überraschungen

Startup Night 2016 – Ein Abend mit vielen Überraschungen

Coachimo belegt Platz 1 bei der Langen Nacht der Startups 2016

Nachdem wir unsere Bewerbung für einen Stand auf der Langen Nacht der Startups im Vorfeld abgeschickt hatten, hatten wir nur wenig Hoffnung auch ein zweites Mal aus einer Vielzahl an Bewerbern unter die 200 Startups ausgewählt zu werden. Daher war die Freude umso größer, als uns die positive Zusage erreichte.

Was wäre Coachimo ohne seine Coaches und Experten

Da unsere Standaktion „Coaching to go“ bei unserem ersten Auftritt im letzten Jahr so gut ankam, haben wir uns dazu entschlossen wieder mit ausgewählten Coachimo-Coaches unseren Messebesucher ein Speed-Coaching anzubieten. Nachdem wir einen Coach-Aufruf über unseren Newsletter gestartet hatten, kam die zweite Überraschung: Viele Coaches wollten mit uns zur StartupNight.

v.l. Susanne Schwarz, Jennifer Meister, Pascal Heymann, Elena Schmitz und Andreas Reimers

Die Qualität der Bewerbungsprofile hat uns vor Augen geführt, welche spannenden Coaches und Experten inzwischen auf Coachimo.de vertreten sind. Letztlich fiel uns die Auswahl von vier Coaches und Experten nicht leicht. Entschieden haben wir uns schließlich für Susanne Schwarz - Life und Business Coach, Andreas Reimers – Potentialentwickler, Elena Schmitz - Design Thinking Coach und Pascal Heymann - Präsentations- und Pitchtrainer.

Unsere Stand-Nachbarn kamen mit einem Sarg um die Ecke

In diesem Jahr dürften wir unseren Stand in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom präsentieren. Die Mischung an Startups konnte nicht bunter sein: Unser direkter Nachbar war die Gamification App „EloGames“, gegenüber von uns hatte das Startup „MOD Devices“ seinen Stand. Doch der Knüller, der uns ins Staunen versetzt hatte, war das Startup, das hinter uns seinen Stand hatte. Während der Aufbauphase kamen auf einmal zwei Typen mit einem Sarg um die Ecke. Wir staunten nicht schlecht, wie im Übrigen die anderen Startups auch. Nach einer herzlichen Begrüßung kamen wir kurz ins Gespräch. Bei dem Startup mit dem Sarg handelt es sich um „Mymoria“, einer Online Plattform für Bestattungen. Ein Konzept, bei dem schnell klar ist das dafür ein großer Markt da ist, denn irgendwann müssen wir alle mal von dieser Welt gehen. Nach dem Aufbau machten wir uns auf den Weg zu den anderen Locations, um dort ebenfalls auf unsere Aktion hinzuweisen. Wir hatten bereits im Vorfeld Gutscheine und Aktionsposter drucken lassen, so dass wir "flächendeckend" Werbung für Coachimo.de machen konnten.

„Mir wurde gesagt, ihr helft mir eine Freundin zu finden“

Um 17 Uhr wurden die Tore geöffnet. Nach der ersten halben Stunde kam dann ein wenig Enttäuschung auf: Denn nur sehr wenige Besucher kamen zu dieser frühen Zeit an unseren Stand. Das konnte so nicht weitergehen. Unser Unterstützer und früherer Vertriebschef von Betreut.de Uwe Ottenbreit hatte sich schließlich einige Gutscheine geschnappt und sich auf dem Weg zum Eingang gemacht. Dort passte er die Besucher direkt ab und informierte sie über unsere Aktion. Und auf einmal kam ein erster Besucher an unseren Stand und meinte: „Mir wurde gesagt, ihr helft mir eine Freundin zu finden.“ Wir staunten nicht schlecht und schließlich schnappte sich Andreas, der sich auch mit persönlicher Entwicklung in seinem Coaching beschäftigt, den jungen Mann und verschwand für eine halbe Stunde in einer ruhigen Ecke. Ob das Coaching den jungen Mann zu einer neuen Freundin verholfen hat, werden wir wohl nicht erfahren, aber der erste Schritt in diese Richtung ist sicher getan.

Spannende Gespräche und direkte Aufträge auf der StartupNight

Das Eis war gebrochen und immer mehr Menschen strömten auf unseren Stand. Einige wollten sich direkt mit der Mitgründerin Jennifer über die Plattform unterhalten und mehr darüber erfahren. Andere haben das "Coaching to Go" in Anspruch genommen. Susanne hatte einige Gespräch zum Thema „Wie finde ich einen Job, der zu mir passt“. Pascal hatte sogar ein Startup kurzfristig für ihren Pitch auf der StartupNight Bühne fit gemacht. So vergingen die Stunden und wir haben unzählige spannende Gespräche geführt. Sehr viele der Standbesucher haben in der Tat schon einmal nach einem Coach gesucht und die Intransparenz der Angebote bemängelt. Zudem waren Unternehmensvertreter am Stand und haben uns gleich mit Vermittlungsanfragen beauftragt. Eine weitere positive Überraschung, die wir so nicht erwartet hatten.

Coachimo auf der Langen Nacht der Startups 2016

Die größte Überraschung kam zum Schluss

Doch die größte Überraschung ereilte uns kurz vor dem Ende des offiziellen Ausstellertages um 23.30 Uhr. Als wir gerade beschlossen hatten, unsere Sachen einzupacken und unseren müden Füße den ersehnten Feierabend zu gönnen, kam eine junge Frau vom StartupNight-Team zu uns und meinte, wir sollen gegen 23.45 Uhr bitte an die Bühne kommen. Großes Erstaunen machte sich breit, denn wir hatten keine Ahnung, was da jetzt passieren sollte. Allmählich dämmerte es unserer Mitgründerin Jennifer, denn vor der Langen Nacht der Startups hatten die Teilnehmer die Möglichkeit sich über ein Portal gegenseitig zu bewerten. Insgesamt über 100 Startups hatten sich registriert und ihre Stimme abgegeben. Darunter waren Startups wie HiDoc, Homebell, HUMANOO und STARTUP TEENS. Dabei ging es darum, das Marktpotential, den Auftritt und Pitch des Startups zu bewerten. Die ersten drei Plätze wurden dann auf der StartupNight-Bühne prämiert. Es sah also so aus, dass Coachimo eine der Plätze ergattern konnte. Die Aufregung stieg und die letzten Reserven wurden durch das Adrenalin aktiviert, als die Verkündung losging. Wie in Zeitlupe wurden im letzten Programmpunkt der offiziellen Konferenz Platz 3 auf die Bühne gerufen. Coachimo war es nicht. Dann folgte Platz 2 und auch hier war es nicht Coachimo, die auf die Bühne gerufen wurden. Platz 2 belegte ein Startup, das ein Smartphone in ein Mikroskop verwandelt. Und dann war klar, Coachimo hat den ersten Platz belegt. Mit großem Applaus wurde schließlich unsere Mitgründerin Jennifer auf die Bühne geholt. Dort gratulierten ihr die Moderatoren des Abends und überreichten ihr schließlich den Preis: ein 25.000 Euro Gutschein für den Cloud Hosting Service der Telekom.

Die Überraschung und Freude waren riesengroß. Nach dem Siegerfoto und ein paar gratulierenden Zuschauern wurden schließlich alle Sachen zusammengepackt und mit einem glücklichen Grinsen und müden Füßen verließ das Coachimo-Team die Location der Langen Nacht der Startups.

Danke, danke, danke!

Wir möchten uns noch einmal bei den Coaches Susanne, Andreas, Elena und Pascal herzlich für ihre Unterstützung bedanken. Zudem geht unser Dank an alle Supporter, Besucher und dem Team der Langen Nacht der Startups für diesen grandiosen Abend.

Startupnight 2016 - Coachimo Impressionen

Fotocredits: Marc-Steffen Unger