Fünf Wege zur Schärfung deiner Intuition

Fünf Wege zur Schärfung deiner Intuition

enter image description here

Daniela ist Entspannungstherapeutin und Coach mit Schwerpunkt auf Entscheidungsfindung. Als Life Coach hilft sie Menschen dabei, Entscheidungen zu treffen, damit sie den nächsten Schritt gehen können. Mit einer speziellen Gesprächstechnik und viel Gespür unterstützt sie dich darin, deine Lösungen zu finden.

In ihrem Gastbeitrag geht es um das Thema Intuition. Die meisten Menschen wissen, dass es gut ist, bei Entscheidungen auch immer auf ihr Bauchgefühl zu hören. Das Problem: Nicht jeder findet Zugang zu seiner inneren Stimme. Daniela gibt dir deshalb fünf Tipps, mit denen du deine Intuition schärfen kannst.

Du möchtest mehr über Daniela erfahren? Dann schau auf ihrem Coachimo-Profil vorbei!

Fünf Wege zur Schärfung deiner Intuition

Es ist eine Fähigkeit, mit der wir alle geboren werden. Doch oft verkümmert sie im modernen Leben – die Intuition. Nur wenige wissen heute um die Kraft der inneren Stimme. Denn du kannst in Sekunden entscheiden, ob jemand vertrauenswürdig ist oder nicht. Du merkst, wenn jemand lügt, und dein Herz weiß immer, was es zu tun gilt. Deine Intuition hilft dir, das Leben fließen zu lassen und instinktiv in bessere Situationen zu geraten. Hektik im Job, eine scheinbar endlose To- Do-Liste oder eine Kräfte zehrende Familie: Je geschärfter deine Intuition ist, desto einfacher kannst du Menschen und Situationen einordnen und triffst instinktiv die richtigen Entscheidungen. Mit diesen fünf Intuitions-Tipps kannst du die Verbindung zu deiner Inneren Stimme stärken:

Alle Sinne:

Schmecken, fühlen, tasten: Indem wir unsere verschiedenen Sinne ansprechen, lernen wir, unseren Körper wieder mehr wahrzunehmen. Probiere es mal mit einer Weinprobe oder einer Massage. Auch das Teigkneten für einen Kuchen kann sinnstiftend sein. Eine weitere tolle Übung: Essen im Dunkeln! Nimm dein Essen bei Kerzenschein, bei getimten Licht oder sogar in einem vollständig dunklen Raum (oder mit verbundenen Augen) ein. Lasse dich eventuell sogar von deinem Partner oder einem Freund bekochen, ohne zu wissen, was auf den Teller kommt. Ziel der Übung: Du lernst, die Reize im Einzelnen besser wahrzunehmen, achtsamer zu werden und dich nicht so schnell ablenken zu lassen.

Freunde:

Triff dich mit Menschen, die dir guttun. Verbringe so viel Zeit wie möglich mit Freunden und tausche dich darüber aus, was im Leben los ist. Das ist umso wichtiger, je mehr wir im Alltag zu tun haben. Häufig tendieren wir bei Stress dazu, vermeintlich unwichtige Termine abzusagen. Dabei sind gerade Verabredungen mit Freunden, entscheidend für dich und deine innere Kraft. Denn Menschen, die dir zuhören, denen du vertraust und die dich liebevoll kritisieren, machen dich stark.

Natur:

In der Natur herrscht Harmonie. Lass dich von der Natur inspirieren und verbinde dich mit dem, was du am meisten bist: Natur. Mache dir regelmäßige Spaziergänge durch den Wald oder einen nahegelegenen Park zur Gewohnheit, fahr am Wochenende öfter mal raus ins Grüne. Denn ihr kannst du abschalten und auftanken und ganz zu dir selbst kommen.

Meditation:

Im Atmen liegt Kraft. Meditation schafft inneren Frieden, stärkt die Intuition und gibt neue Power. Es genügt, mit zehn Minuten täglich zu beginnen. Mach es dir an einem schönen Platz gemütlich und horche in dich hinein. Schließe die Augen und konzentriere dich auf deinen Atem. Lass Gedanken einfach kommen und gehen und nimm dich wahr. Das ist alles. Du kannst dabei nichts falsch machen.

Handeln:

Tue, was im Moment zu tun ist, damit es dir gut geht. Intuition geschieht dauernd. Die Kunst besteht darin, zuzuhören. Das Schöne daran: Je konsequenter du dein Bauchgefühl nutzt, desto zuverlässiger berät es dich. Stell dir deine Intuition einfach wie einen Muskel vor: Je mehr du deine Intuition trainierst, desto stärker wird sie.