Die besten Coaching-Blogs: Karriere-Coaching

Die besten Coaching-Blogs: Karriere-Coaching

enter image description here

In unserer Serie „Die besten Coaching-Blogs“ stellen wir euch Coaching-Blogs vor, die wir selbst gerne lesen, die uns inspirieren und die wir mit euch teilen wollen. Dieses Mal haben wir uns Coaching-Blogs zum Thema Karriere-Coaching mal genauer angeschaut – und drei Favoriten ausgewählt. Und das sind sie:

Der Inspirationsblog von Peter Beer

Worum geht es auf dem Blog?

Peter Beers Ziel ist es, Leistungsträgern einen Weg zu zeigen, der es ihnen ermöglicht, gesund, begeistert und leistungsstark zu leben. In seinen Blogbeiträgen verschriftlicht er das, was er sonst in seinen Seminaren, Coachings und Vorträgen weitergibt. Wichtig ist ihm dabei nach eigenen Angaben, immer auf die neuesten Erkenntnisse aus der Wissenschaft und Praxis zurückzugreifen, um den Lesern so neue Impulse und Übungen für ein gesünderes, begeistertes und leistungsstarkes Leben schenken zu können.

Was sind die Kernthemen?

Die Kernfrage, die der Blog umkreist, lautet: Was ist nötig, um gesund, begeistert und leistungsstark zu leben? In seinem Blog dreht sich alles um das Thema Resilienz, um Stressmanagement und die mentale Gesundheit. Zudem gibt es zahlreiche Tipps, Anregungen und neue Übungen aus Wissenschaft und Praxis.

Wer ist die Zielgruppe?

In seinen Coachings und Seminaren arbeitet Beer hauptsächlich mit Leistungsträgern, Führungskräften und Unternehmern verschiedener Branchen. Seine Online-Seminare und sein Blog richten sich an eine noch breitere Zielgruppe – oder wie Peter selbst sagt: „Hier kann wirklich jeder das umfassende Wissen erlernen, was ich sonst nur Führungskräften in meinen Seminaren zeige.“

Der Karriere-Blog Perspektivwechsel von Dr. Bernd Slaghuis

Worum geht es auf dem Blog?

Karriere-Coach Bernd Slaghuis wechselt mit seinen Lesern die Perspektive. Seine frischen und oft überraschenden Bewerbungs- und Karriere-Tipps sollen die Leser dazu animieren, die eigenen Scheuklappen abzulegen. Slaghuis steht für ein neues Karriereverständnis: Von der klassischen Idee der Karriereleiter, die es Sprosse um Sprosse nach oben zu klettern gilt, hält er wenig, denn: „Karrieren sind heute vielfältiger und bunter denn je.“ Zudem plädiert er für mehr Augenhöhe bei der Bewerbung: „Bewerber sind heute keine kleinen Bittsteller mehr, sondern Interessenten, die auch ihren potenziellen Arbeitgeber prüfen dürfen.“

Was sind die Kernthemen?

Slaghuis schreibt zu den Themen Karriere und Führung. In seiner Kölner Coaching-Praxis hat er sich auf die Neuorientierung im Beruf und das Bewerbungscoaching spezialisiert – und das zeigt sich auch im Blog. Neben dem Thema Führung schreibt er über die Arbeitswelt von morgen sowie über HR- und Recruiting-Themen. Zudem lädt er immer wieder Experten zu Interviews auf seinem Blog ein.

Wer ist die Zielgruppe?

Der Blog richtet sich laut Slaghuis an jeden, der Lust hat, im Beruf oder im Leben etwas zu verändern. Von Jobeinsteigern und Bewerbern über Angestellte, bis hin zu Führungskräften kann hier jeder wertvolle Impulse finden, die die berufliche Weiterentwicklung unterstützen können. Der Blog ist damit sowohl für Schüler und Studierende auf dem Weg in den ersten Job, als auch für Menschen mit langjähriger Berufserfahrung eine gute Informations- und Inspirationsquelle.

Der Persönlichkeits-Blog von Roland Kopp-Wichmann

Worum geht es auf dem Blog?

Den Blog führt Roland Kopp-Wichmann seit über zehn Jahren. In seinen rund 1000 publizierten Artikel geht es um Persönlichkeitsentwicklung im beruflichen und auch privaten Bereich, „denn das“, so Kopp-Wichmann „lässt sich nicht trennen.“ Entsprechend lautet das Motto des Blogs „Intelligenter arbeiten – bewusster leben“. Wem die Artikel auf dem Blog noch nicht genügen, der findet außerdem Podcasts, Videos, eBooks – und natürlich Links zu den Coaching-Seminaren von Kopp-Wichmann.

Was sind die Kernthemen?

Das Themenfeld „Intelligenter arbeiten“ hält Tipps und Werkzeuge bereit, um zu lernen, effektiver zu arbeiten und sich eine Karriere aufzubauen, die nicht nur Geld bringt, sondern auch immer wieder Aufgaben bereithält, die einen mit Sinn und Freude erfüllen. Kurz: Es geht darum, in den „Flow“ zu kommen. Beim Themengebiet „Bewusster leben“ geht es darum, eigene ungünstige Gewohnheiten zu reflektieren und ändern zu können. Dabei spielt Achtsamkeit eine wichtige Rolle, aber auch der eigene Umgang mit der Zeit, die Einstellung zu Gefühlen und Konflikten.

Wer ist die Zielgruppe?

„Ich schreibe für Menschen, die an psychologischen Themen interessiert sind, aber nicht vor allem schnelle Tipps wollen“, erklärt Kopp-Wichmann. Die meisten Leser seien Führungskräfte, Selbständige, Freiberufler und Privatpersonen.